0

Weltkulturerbestätten und raus aus der Stadt

Das Taj Mahal ist eine ästhetische Delikatesse. Mit jedem Blick auf die schwungvolle Marmorkuppel bekam ich Hunger auf mehr und so genossen meine Augen die glatten, weißen Innen- und Außenwände mit ihren kunstvollen Intarsien. Um dem anhaltenden Besucherstrom zu entgehen, empfehlen wir, früh am Vormittag ein Tagesticket am Southern Gate zu kaufen.

Eines der wenigen Fotos auf denen Raphael an diesem Tag ganz allein zu sehen ist
Touristen sind eine kleine Nebenattraktion am Taj Mahal

In Agra, der Heimat des Taj Mahal, leben etwa 1,2 – 1,6 Millionen Menschen. Da nach unseren bisherigen Erfahrungen, die Größe der Stadt durchaus Auskunft über deren „Stressfaktor“ (Lärm, Hektik, Smog) gibt, haben wir Agra nach einem Tagesausflug den Rücken gekehrt und uns Fatehpur Sikri zugewandt. Noch nie gehört? Das hatten wir vorher auch nicht, aber da Fatehpur Sikri eine ausgezeichnete Weltkulturerbestätte in einer kleinen Stadt voll natürlichem Charme beherbergt, ist dieser Zwischenstop absolut lohnend.

Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri
Fatehpur Sikri

Zusammen mit einem Abstecher (2 Stunden im Tuk-Tuk!) nach Abaneri bietet sich jedem Interessierten die Möglichkeit, innerhalb von wenigen Tagen mehrere architektonische Meisterwerke der Menschheitsgeschichte zu bestaunen.

 

Abaneri
Abaneri
Abaneri Infobrett
Abaneri
Franziska

Franziska

Hallo, ich bin leidenschaftliche Autorin, Fotografin und Reisende. Was ich erlebe und wie ich darüber denke, kannst du hier auf dem Blog verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.