0

Nützlicher Krimskrams, der in jeden Backpack muss!

Was tun, wenn einem Mitten im Dschungel die Sandale reißt? Wenn man Nachtbus nicht schlafen kann, weil die thailändische Gameshow bis zum Anschlag aufgedreht ist? Hier findest du unsere Top 5 an nützlichem Kleinkram. Kleine Sachen, die man bein Packen schnell vergisst, die einem das Leben auf Reisen aber erheblich erleichtern.

5. Ziplock Tüten

Brauchst du für: Flüssigkeiten,Waschpulver, Essen, Kleinkram, Dokumente

ZIPLOCK_01Fexible Behältnisse wie zB. Stoff- oder Plastiktüten helfen erheblich bei der Organisation im Rucksack. Ich bewahre beispielsweise meine Hosen und meine Oberteile in zwei verschiedenen Tüten auf. So muss ich nicht den gesamten Rucksackinhalt ausleeren, wenn ich ein bestimmtes Kleidungsstück suche. Außerdem sind meine Klamotten geschützt, falls irgendetwas in meinem Rucksack auslaufen sollte. Dank der Ziplock-Tüten sollte das aber selten der Fall sein. Die kleinen Tüten mit dem Schiebeverschluss sind perfekt geeignet, um Schampoo, Sonnencreme oder Waschpulver aufzubewahren und nahezu luftdicht einzuschließen. Sehr nützlich sind sie auch, um geöffnete Nahrungsmittel vor kleinen Insekten (meistens Ameisen) zu schützen.

4. Ohrenstöpsel

Verwendest du für: Schlafen allgemein, Nachtbus und -zug, laute Städte, Motorradfahren

OHRENSTOEPSELWie man Ohrenstöpsel verwendet, dürfte jedem klar sein. Ich war mir jedoch vor der Reise nicht bewusst, in wie vielen verschiedenen Situationen ich die Dinger brauchen würde. Generell kann es immer vorkommen, dass um dein Hostel herum ein gewisser Lautstärkepegel herrscht. Womit man aber meist nicht rechnet ist, dass der Hindu-Tempel nebenan um 5 Uhr morgens anfängt, mit voller Lautstärke traditionelle Musik zu spielen. Und das mehrere Wochen lang. Obligatorische Anwendung finden Ohrenstöpsel in nahezu allen Busfahrten in Südostasien, bei denen die Gameshows und Soapoperas einen sonst den letzten Nerv rauben. Wer in indischen Nachtzügen etwas Schlaf genießen möchte, sollte sie ebenfalls parat haben. Indien im Allgemeinen ist das lauteste Land in dem ich je gewesen bin. Ein Land in dem mehr Wert auf Hupen als auf Blinker gelegt wird. Ohrenstöpsel waren während unseren 4 Monaten in Indien immer dabei und wurde sehr oft im alltäglichen Straßenverkehr genutzt. Weitere Anwendungen, die nicht mit Lärm zu tun hatten, fanden die kleinen Schaumstoffdinger beim Motorradfahren. Oft werden Roller und Motorräder mit bis zu 120 ccm vermietet, geschlossene Helme dagegen gibt es eher selten. Für längere Fahrten gilt Sonnenbrille gegen Mücken und Staub, Ohrenstöpsel gegen den Fahrtwind.

3. Wäscheleine/Seil

Brauchst du um: Wäsche überall aufzuhängen, Sachen am Rucksack zu befestigen

WAESCHELEIN_01Zugegeben: An eine Wäscheleine denkt man doch wirklich nicht, wenn man auf Reisen geht, oder? Als wir im Oktober 2014 in Rishikesh, Indien, ankamen und dort das erste mal unsere Wäsche mit der Hand wuschen, hingen wir sie als erstes über das Geländer unseres kleinen Balkons. Die Nacht war windig und wie man sich denken kann, verschwanden einige unserer Kleidungsstücke von unserem Balkon. Quasi vom Winde verweht. Am nächsten Tag bekamen wir einen neuen Nachbarn, der auf seinem Balkon ein kleines, grellgelbes PVC-Seil spannte, um seine Wäsche dort aufzuhängen. Geniale Sache. Noch genialer war aber, dass man genau diese ca. 4m langen Seile überall in Rishikesh kaufen konnte. Seitdem landet die Wäsche zumindest auf dem Balkon, weht der Wind mal wieder zu stark, und außerdem können wir sie jetzt auch in unserem Zimmer aufhängen. Das Seil an sich kann aber in jeder erdenklicher Weise genutzt werden. Gelegentlich nutze ich es zum Beispiel, um meine Gitarre oder andere große Gegenstände außen an meinem Rucksack zu befestigen.

2. Nähset

Verwendest du für: Flicken von Klamotten, Sandalen, Rucksack

NAEHSET_01RUCKSACK_GEFLICKT_01Ich (männlich) hätte niemals an so etwas wie Nadel und Faden gedacht. Noch weniger habe ich aber an ein Reisenähset gedacht. Als sich langsam aber sicher die erste Naht an den Tragegurten meines Rucksacks löste, war ich dafür umso begeisterter als mir Franzi ihr kleines rotes Nähset in die Hand drückte. Darin enthalten: Mehrere Nadeln verschiedener Größen, sowie Fäden in unterschiedlichen Farben. Und das in einem kleinen, leichten Etui, das weder Gewicht noch Platz weg nimmt. Aufgetrennte Nähte zu flicken und kleine Löcher zu stopfen ist eine sehr einfache Arbeit und auch für Männer schnell zu erlernen. Als immer sinnvoller erwiesen sich das Nähset und meine neuen Flickkünste als ich merkte, dass Klamotten, Rucksack und Sandalen beim Reisen sehr in Anspruch genommen werden und auch entsprechend schnell abnutzen.

Meine absolute Nummer 1 ist so simple und vielfältig anwendbar, dass ich einen eigenen Artikel dafür schreiben muss. Diesen werde ich so schnell wie möglich verfassen und HIER verlinken.

Wenn DU noch etwas kennst, oder dir etwas einfällt, dass du gerne zu dieser Liste hinzufügen würdest, möchte ich dich hiermit herzlich dazu auffordern! Schreib es einfach in die Kommentare, je mehr desto besser! Vielleicht entsteht ja eine noch größere und bessere Liste daraus.

 

Findest du diesen Beitrag nützlich? Teile ihn mit deinen Freunden!

Raphael

Raphael

Hi, seit Oktober 2014 bin ich mit Franzi in Indien und Südostasien unterwegs. Ich bin der Videomacher und Freizeitabenteurer. Du kannst mir auch auf Twitter folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.