4

7 Tage Vipassana – Meditation ist harte Arbeit

Das Wat Tham Wua liegt im abgelegenen Norden Thailands und ist ein Insider Tip, um Meditation zu praktizieren. Neben einer großen Felsformation (Tham) meditierte ich gemeinsam mit anderen Schülern aus der ganzen Welt, sowie buddhistischen Mönche, Nonnen und Novizen. Vipassana ist aber lange nicht so einfach wie es aussieht. Die Kunst, die Gedanken fahren zu lassen und sich seinem Körper voll bewusst zu werden, ist harte Arbeit.

>>ALLE VIDEOS >> ZU TEIL 2

Verfolge unsere Reise und bleib immer auf dem neusten Stand

Melde dich hier an um neue Posts per Email zu erhalten:

Raphael

Raphael

Hi, seit Oktober 2014 bin ich mit Franzi in Indien und Südostasien unterwegs. Ich bin der Videomacher und Freizeitabenteurer. Du kannst mir auch auf Twitter folgen.

4 Comments

  1. Also ich habe im letzten monat vipassana in nepal gemacht. Diese war sehr viel strikter, was aufstehzeiten angeht und auch das schweigen. Dhamma.org nach s. Goenka vipassana geht 12 tage. Wir waren davon sehr begeistert und haben viel gelernt. Auf langzeitreise sind diese orte wie oasen. Lieben gruss aus pai. 🙂 bin ja mal gespannt, ob 7 tage ausreichen. 🙂

    • Hi Lucky,
      als ich im Kloster angekommen bin, hatte ich mir auch vorgenommen die ganze Zeit zu schweigen. Ich habe aber schnell gemerkt, dass es einfach nicht viel bringt, wenn es nicht alle machen. Als Einstieg fand ich es wirklich gut, mich austauschen zu können und ich habe auch viel dabei gelernt. Sozusagen ein Schritt in die richtige Richtung ( hoffe ich jedenfalls 😀 ) Mein nächster Retreat wird aber auf jeden Fall ein Längerer mit vollem Schweigegebot 😉

  2. Hey, 🙂
    Ich werd im August auch nach Thialand starten!
    konnte man in dem Kloster nun ohne Regestrierung sein und hat der Aufenthalt Geld gekostet ?
    lg Lina

    • Hi Lina, zum Wat Tham Wua kann man ohne vorherige Anmeldung. Das Ganze basiert auf Spendenbasis, d.h. du kannst einfach schauen, wie viele Tage du dort bist (viele Besucher sind mehrere Wochen dort) und dann dementsprechend die Spende am Schluss entrichten. Viel Spass auf deiner Reise! Raphael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.