0

Wie du es schaffst, eine Langzeitreise mit deinem Partner zu überstehen

Reisen ist aufregend und inspirierend, aber es kann auch stressig werden. Ziemlich stressig! Besonders, wenn du mit deinem Partner die ewig geplante Langzeitreise in die Tat umsetzt. Eure Erwartungen sind riesig, ihr wollt alles unter einen Hut bekommen und am besten so viel wie möglich gemeinsam erleben. Aber was ist, wenn du feststellst, dass eure Interessen doch sehr verschieden sind?

Du hast Angst, dass du deine Freiheit verlierst in dem Moment, in dem du sie eigentlich am meisten spüren willst. Nämlich auf DEINER Reise.

Während du vielleicht 3 Tage lang surfen möchtest, schwärmt dein Partner vom Motorradtrip um die Insel. Unterschiedliche Erwartungen prallen während einer Langzeitreise zwangsläufig aufeinander. Dann musst du Kompromisse schließen oder (im schlimmsten Fall) dich trennen.

Machen wir uns nichts vor. Eine Reise als Paar ist wundervoll, aber…

…diese Kompromisse! Es wird zu einem Punkt kommen, an dem es einfach zu viel ist. Zu viele Diskussionen, zu viele Dinge, die du anders getan hättest.

Raphael Da Nang Vietnam

Raphael auf seiner individuellen Reise durch Da Nang

Du kannst diesen Zustand jetzt entweder stillschweigend ertragen oder dich dazu entscheiden, etwas Zeit getrennt von deinem Partner zu verbringen. Denn was du jetzt brauchst ist qualitative Ich-Zeit! Du solltest den Fokus wieder mehr auf das eigene Selbst richten und ein bisschen egoistisch sein. Du musst aber auch wieder lernen, deinen Partner zu vermissen und das geht am besten, wenn du ihn/sie eine Weile nicht siehst.

Da Nang-Vietnam-Kokosnuss-Reise

Auch das Paradies wird mal langweilig. Leider, leider…

Nach etwa 6-8 Monaten begann die Langzeit-Paar-Reise für Raphael und mich so richtig zum Beziehungstest zu werden. Die anfängliche Euphorie war verflogen und der Reisealltag trat ein. Das klingt unvorstellbar, oder? Reisen als Alltag? Ja, das passiert leider unweigerlich. Schon nach wenigen Monaten wirst auch du feststellen, dass die allabendliche Restaurantsuche und die Ticketbuchungen zur nächsten Destination zur festen Routine werden. Das Reisen verliert seinen ursprünglichen Reiz.

Du hast dich daran gewöhnt, 24/7 als Paar unterwegs zu sein und abends im Paradies einen Cocktail zu schlürfen. Leider, leider wird auch das langweilig. Klar, lernst du nebenbei interessante Menschen kennen und erlebst aufregende Dinge, aber die Pärchenblase hält dich gefangen, oder?

Wie kannst du nun aus der Pärchenblase ausbrechen?

Da-Nang-Raphael-Workaway

Raphael mit seinem vietnamesischen Workaway-Host und Freunden

Es gibt viele Möglichkeiten, einander mal aus dem Weg zu gehen, ohne den anderen mit dem Wunsch nach mehr Selbstständigkeit zu verletzen. Wichtig ist, dass ihr beide mehr Balance in die Beziehung bringen wollt. 24/7 beieinander zu sein ist krass. Davon braucht jeder Mensch (mit  eigenständiger Persönlichkeit) auch mal ´ne Pause.

Solche Auszeiten während einer Langzeitreise haben wir immer mit unterschiedlichen Workaway-Projekten realisiert.

Workaway, was ist das?

workaway Franzi Thailand unddasisterstderanfang.de

Franzi mit ihrem Host und anderen Workawayern in Thailand

Workaway ist eine Plattform, auf der Menschen, die ein soziales, kulturelles oder ökologisches Projekt haben, tatkräftige Unterstützung suchen. Der Host (Gastgeber) sucht einen freiwilligen Workawayer, der ein paar Stunden am Tag bei ihm arbeitet. Dafür bekommt der Freiwillige meist Unterkunft und Verpflegung gestellt. Das ist nicht nur toll, um die Reisekasse zu strecken, sondern auch um Locals persönlich kennen zu lernen und mit ihnen zu leben.

Wir hatten für die Mitgliedschaft von 2 Jahren (Partneraccount) am Start unserer Reise etwa 30 Euro gezahlt. Inzwischen kostet der Partneraccount 30 Euro und Einzelaccounts kosten 23 Euro für je nur 1 Jahr.

So hat das bei uns geklappt

workaway-kambodscha-unddasisterstderanfang.de

Franzi bei ihrem Host in Kambodscha

Raphael und ich waren zwar die ganze Zeit im gleichen Land, aber nicht unbedingt in der gleichen Stadt. Wir haben uns die Freiheit gegeben, eigene Erfahrungen zu machen ohne unsere Pläne vorher mit dem Partner abzusprechen. Das war genau das, was wir gebraucht haben.

So kam es, dass ich mit Marcin, einem polnischen Workawayer, in Bangkok auf 7 Katzen aufgepasst habe, während Raphael den Westen Thailands erkundete.

Phnom Penh alle Workaway

Raphael und ich haben diese süßen Kids in Kambodscha „unterrichtet“

Mich wirklich mit unbekannten Menschen zu unterhalten und den Host richtig kennen zu lernen, das war für mich einfacher, als ich die schützende Nähe der Pärchenblase verließ und wieder auf mich allein gestellt war. Ich konnte mich wieder stärker auf meine Interessen konzentrieren und den Fokus auf meine Wünsche legen. Gleichzeitig habe ich ein sinnvolles Projekt unterstützt, neue Leute kennen gelernt und Erfahrungen gemacht, die so nur ich gemacht habe. Alleine einen Workaway-Aufenthalt zu planen und durch zu ziehen hat die Erfahrung für mich intensiver gemacht.

Workaway war unsere Art einigen Begleiterscheinungen des Langzeitreisens entgegen zu wirken: einer langweiligen Reiseroutine, zu starkem Fokus auf den Partner und daraus resultierendem Frust. Wir haben uns vom Reisen eine Auszeit gegönnt und einzigartige Erfahrungen für uns selbst gemacht. Das hat uns geholfen Sehnsucht nacheinander zu entwickeln und zu realisieren, dass wir da eigentlich eine verdammt geile Zeit hatten.

5 Schritte, um der Pärchenblase auf deiner Langzeitreise zu entkommen

  1. Realisiere, dass du ein erwachsenes Individuen bist und nicht 24/7 bei deinem Partner sein musst.
  2. Schau dir Workaway Projekte an, die nur dich interessieren. Es gibt 22.000 Hosts auf Workaway, da werdet ihr schon 2 verschiedene Hosts finden.
  3. Kontaktiere deinen Gastgeber (Host) und arrangiere den Aufenthalt. Sprich vorher über die gegenseitigen Erwartungen. Das bewahrt dich vor einem bösen Erwachen vor Ort (wir sprchen aus Erfahrung).
  4. Genieße deine einmaligen Erfahrungen für ein paar Tage oder Wochen.
  5. Teile deine Reisegeschichten  und -bilder mit deinem Partner, wenn ihr euch wieder seht. Ihr werdet viel zu erzählen haben!

Hast du schon Erfahrungen mit Freiwilligenarbeit gesammelt? Oder hast du weitere Tipps dazu, wie man eine Langzeitreise als Paar überstehen kann? Dann schreib Sie in die Kommentare!

Da Nang-vietnam-workwaway-landschaft-reisen

Die Umgebung von Da Nang, Vietnam

Möchtest du mehr über unsere Reise und Erlebnisse hören? Dann trag einfach deine Email in das untere Feld ein!

Franziska

Franziska

Hallo, ich bin leidenschaftliche Autorin, Fotografin und Reisende. Was ich erlebe und wie ich darüber denke, kannst du hier auf dem Blog verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.