9

Die Work and Travel Steuererklärung für Neuseeland. So einfach gibts Geld zurück!

Ein Haufen Papierkram und jede Menge Stress bei der Steuererklärung? Nicht in Neuseeland! Hier geht alles online, super einfach und richtig schnell! Franzi und ich haben unsere Steuererklärungen für Neuseeland gemacht und haben zusammen fast 500 Dollar zurück bekommen! Hier zeigen wir Schritt für Schritt wie du dir dein Geld zurück holen kannst.

Vor einige Monaten hatten wir bereits zwei Artikel veröffentlich, wie du in Neuseeland in kurzer Zeit viel Geld verdienen und zurücklegen kannst (Hier gehts zum Artikel „12.500 Dollar in 2,5 Monaten).
Dort hatten wir schon erwähnt, dass man bei der Steuererklärung in Neuseeland einiges wieder bekommen kann. Zu der Zeit, in der ich die Artikel schrieb, musste man noch einige Monate warten, bis das Inland Revenue Department (IRD) die Kalkulationen abgeschlossen hatte und die Steuererklärungen annehmen konnte.

Seit dem Sommer ist es soweit! Jetzt kann jeder seine Steuern für das Jahr 04/2015 – 03/2016 zurück bekommen. Falls du übrigens schon vor einigen Jahren in Neuseeland warst und keine Steuererklärung gemacht hast, kannst du diese immer noch nachholen!

Wie funktionierts also? In den folgenden 3 Schritten erkläre ich dir alles im Detail.

Schritt 1: Bekomme ich überhaupt Steuern zurück?

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 12.55.08

Finde heraus, ob du eine Steuerrückzahlungen bekommst oder ob du gegebenenfalls Steuern nachzahlen müsstest.

Dies geht ganz einfach mit dem „Annual income calculator“  (Hier gehts zum Kalulator)

Klicke rechts oben auf „Start“ und du kommst zu den Eingabefeldern.

Als einfacher „Work and Traveller“ wählst du bei „Who is this tax calculation for?“ „individual person“ aus.

Bei der Auswahl „Which year do you want the tax rates for?“, klicke das Jahr, für das du die Kalkulation machen möchtest.

Welche Daten brauche ich?

Nun musst du wissen, wieviel du im ausgewählten Jahr vor Steuerabzug (brutto) verdient hast. Dazu kannst du einfach deinen Stundenlohn mit der Stundenzahl, die du gearbeitet hast, multiplizieren.

Zum Beispiel:  15 Dollar x 40h pro Woche x 20 Wochen = 12.000 Dollar

Gib deinen Brutto Lohn in den Kalkulator ein und klicke auf „Continue“. Um dies weiter zu demonstrieren, werde ich die im Beispiel errechneten 12.000 Dollar nutzen.

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 12.57.59

Nun kannst du sehen, wieviel Steuern du hättest zahlen müssen und in welchen Steuersatz du fällst. (Bis 14.000 Dollar 10,5% Steuern, danach 17,5% usw…)

In meinem Beispiel hätte ich 1.260 Dollar Steuern zahlen müssen. Das bedeutet, dass ich von meinem Arbeitgeber insgesamt 10.740 Dollar Netto auf mein Konto hätte bekommen müssen.
Um dein Netto Gehalt zu errechnen, ziehe einfach die errechneten Steuer von deinem Gesamteinkommen ab. In meinem Beispiel: 12.000 – 1.260 Dollar.

Vergleiche dies nun mit dem, was du tatsächlich von deinem Arbeitgeber bekommen hast. Schau dir dazu einfach deine Gehaltsabrechnungen bzw die Zahlungseingänge auf deinem Konto an.
Wurde dir weniger als das eben errechnete Netto Einkommen ausgezahlt, so bedeutet das, dass du zu viel Steuern gezahlt hast und dass du dazu berechtig bist, diese wieder zurück zu bekommen. Hast du mehr als das eben errechnete Netto Einkommen bekommen, so müsstest du theoretisch Steuern nachzahlen.

Was? Steuern nachzahlen?

Mach dir deswegen keinen Kopf. Das IRD schreibt auf ihrer Webseite: Wenn deine Kalkulationen ergeben, dass du Steuern zurück zahlen müsstest, mache einfach keine Steuererklärung und du hast nichts nachzuzahlen. Cool, oder? Hast du aber einmal eine Steuererklärung gemacht, so bist du verpflichtet, die Steuern nachzuzahlen, die eventuell noch fällig sind. Um dies zu vermeiden ist es wichtig, die Kalkulation in Schritt 1 sorgfältig zu machen und zu sehen, ob du Steuern erstattet bekommst, oder noch welche nachzahlen musst.

Schritt 2: Dein IRD Account

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 12.09.01

Mache dir einen Account bei http://www.ird.govt.nz/
Klicke rechts im Bildschirm auf „register“ oder „login“, falls du schon einen Account hast.
Zur Registrierung benötigst du deine IRD Nummer, eine Anschrift und eine Telefonnummer.
Zur Aktivierung deines Accounts musst du persönlich bei der IRD anrufen.

Bist du bereits wieder in Deutschland, dann empfehle ich dir, einfach über Skype etwas Guthaben aufzuladen, um es für einen internationalen Anruf zu nutzen. Anrufe nach Neuseeland kosten bei Skype nur 2,1 ct pro Minute.

Bei dem Anruf musst du der netten Dame nur noch einmal deine Daten bestätigen und ein paar Tage später ist dein Account aktiviert. Nun kannst du dich unter http://www.ird.govt.nz/ einloggen.

Schritt 3: Personal Tax Summary (PTS)

Bist du erstmal mit deinem gültigen Account eingelogt, ist der Rest richtig einfach.
Klicke einfach auf „Request a personal tax summary (PTS)“ und klicke dich durch den Vorgang.

Nochmal Achtung: Gehe Schritt 1 sorgfältig durch. Sobald du einmal ein PTS beantragt hast ohne vorher auszurechnen, ob du eine Rückzahlung erhälst oder ein Nachzahlung tätigen musst, gibt es kein zurück mehr.

Bildschirmfoto 2016-09-03 um 10.07.04

Hast du den PTS-Vorgang abgeschlossen, so musst du nur noch warten. Du wirst nach ca. 1 Woche eine Steuerabrechnung bekommen, auf der steht, wie viel du zurück bekommst (oder zahlen musst). Ca. 3 Wochen später bekommst du dann die überflüssigen Steuern auf dein beim IRD angegebenes Konto überwiesen.

So einfach hast du in Deutschland noch keine Steuererklärung gemacht, oder?

Falls trotzdem noch Fragen auftauchen, hinterlasse einfach einen Kommentar und ich werde sie so gut ich kann beantworten.

Falls dich weitere Tipps und Reiseberichte interessieren, trage deinen Namen und deine Emailadresse in die folgenden Feldern ein und du wirst per Email über die neuesten Posts benachrichtigt.

Übrigens veröffentlichen wir gerade eine „NZ for FREE“ Serie.

Es geht um tolle Orte oder Aktivitäten, die du in Neuseeland kostenlos machen und anschauen kannst.

Warst du schon in Neuseeland und kennst einen solchen Ort? Dann brauchen wir dich!

Sagt uns eure Tipps und wir stellen ein gratis „NZ for FREE“ eBook für euch zusammen

NZ_for_freeWir möchten so viele “NZ for FREE” Orte wie möglich sammeln und diese in einem kostenlosen Ebook zusammenfassen, damit jeder Neuseelandbesucher die Möglichkeit hat, diese versteckten und besonderen Orte zu finden. Ein paar „NZ Freebies“ haben wir HIER bereits für euch beschrieben.

Wenn du einen Ort in Neuseeland kennst, den du unbedingt weiterempfehlen möchtest, dann sag uns Bescheid! Vielleicht waren wir ja selbst schon da und falls nicht, veröffentlichen wir gerne deinen Gastartikel darüber.

Schickt uns eure Tipps, zeigt der Community eure Bilder und schwärmt über die schönsten Landschaften und Ausflüge. Teilt eure Erfahrungen in den Kommentaren oder schickt uns eine Email an franzi_raphael@unddasisterstderanfang.de.

Raphael

Raphael

Hi, seit Oktober 2014 bin ich mit Franzi in Indien und Südostasien unterwegs. Ich bin der Videomacher und Freizeitabenteurer. Du kannst mir auch auf Twitter folgen.

9 Comments

  1. Hallihallo,
    ich war letztes Jahr mit einer Freundin in Neuseeland backbacken, bin jetzt wieder daheim und versuche mich an den Steuern.
    Dank deines Artikels, habe ich jetzt herausgefunden, dass ich theoretisch Steuern zurückbekomme. Ich darf aber das PTS nicht beantragen, weil wir nur 4,5 Monate in Neuseeland waren und damit unter der 183 Tage-Grenze.
    Weißt du was ich da machen kann?
    Ich hoffe, die Frage ist verständlich 😀
    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,
    Lisa

    • Hi Lisa,
      erstmal danke für deinen Kommentar/Frage.
      Man muss ja bei der Steuererklärung keine Ein-und Ausreiseformulare angeben. Theoretisch könntet ihr den Zeitraum eurer Steuerabrechnung innerhalb eures Working Holiday Visums frei wählen. Natürlich auf eigene Gefahr 😉

    • Hi Lisa. Das was empfohlen wurde ist höchst gefährlich.

      Log dich bei MyIR ein und schreibe via Secure Message eine Nachricht an die Ird. Die geben dir dann das Formular Ir3N.

      LG Julian

      • Hi Julian,
        danke für deinen Kommentar und deinen Tipp.

        Dass es die Möglichkeit gibt, einen Antrag auf Steuererstattung bei einem Aufenthalt von weniger als 183 Tagen gibt, wusste ich nicht. Das ist auf jeden Fall eine sehr gute Info für alle, die weniger als 6 Monate in NZ bleiben.

        Wenn es für dich in Ordnung ist, würde ich die Info gerne noch in den Artikel einfügen. So wissen gleich alle bescheid und es entsteht keine Verwirrung.

        Vielen Dank noch mal 😉

  2. Guten Abend ,
    Ich habe eine Frage bezüglich der ird Nummer bzw tax back.
    Ich war vor 2 Jahren in Neuseeland arbeiten Un reisen.
    Hab au schon Steuer zurück bekommen.
    Nun da mein Konto aufgelöst ist hab ich aus Spaß noch ma eine Steuererklärung gemacht…bekomm immer noch Geld zurück..hab aber kein Konto vor Ort woraufich es überweisen könnte.
    Gibt es Möglichkeiten es direkt auf mein deutsches Konto zu überweisen?

    • Hi Robin, danke für deine Frage. Ich denke, dass es am besten wäre, wenn du beim IRD direkt nachfragst. Vielleicht kannst du denen einfach deine ausländische Kontonummer geben und sie überweisen dir das Geld. Denke aber daran, dass wahrscheinlich hohe Überweisungsgebühren anfallen und Wechselkursschwankungen viele Euros kosten können.

      Sorry, dass ich dir da nicht besser weiterhelfen kann.

      Viel Erfolg
      Franzi

  3. Hallo zusammen 🙂
    den Hinweis, dass wenn man unter 183 Tagen arbeitet, ein anderes Formular zur Steuerrückerstattung ausfüllen muss, habe ich gelesen. Meine Frage ist jetzt, ob man überhaupt Steuern zahlen muss, wenn man von anfang an nachweisen kann, dass man auf jeden fall unter den 183 Tagen bleibt? Wisst ihr darüber Bescheid, ob man so direkt die Steuern umgehen kann, weil man ja nicht steuerpflichtig ist?

    Liebe Grüße, Sandra

    • Hi Sandra,
      soweit ich weiß, kannst du das nicht von vornherein umgehen. Das könnte sich aber mittlerweile auch schon geändert haben. Ich würde vorschlagen, dass du direkt bei der IRD anrufst oder ein Mail schreibst. Die sind super nett und geben dir gerne Auskunft. Wenn du ihnen deine Situation schilderst, haben die vielleicht neue Infos für dich.

      Hier ist ein Link zu der Kontaktseite 😉 : http://www.ird.govt.nz/contact-us/contact-us-index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.