0

Eine Frauenkooperative in Jaisalmer

Indische Frauen sehe ich nur selten alleine auf der Straße. Junge Mädchen, die aus der Schule kommen, Frauen, die Einkäufe erledigen und Shop- oder Standbesitzerinnen kreuzen hier und da alleine meinen Weg. Nach Sonnenuntergang sehe ich diese Mädchen gar nicht mehr und die Frauen kaum noch. Das Gesicht, welches mir Indien entgegen streckt, ist hauptsächlich männlich. Dass unterschiedliche Geschlechter hier auch unterschiedlich behandelt werden, bekommen Raphael und ich täglich zu spüren. Ich werde anders angesehen, in gemeinsamen Gesprächen mit Dritten manchmal komplett ignoriert. Aber dass ich in Indien auf eine männerdominierte Gesellschaft treffen würde, das wusste ich vorher.

Indien befindet sich im Wandel. Die ökonomische Transformation mit all ihren Auswirkungen auf den einzelnen Menschen hat auch ein gesellschaftliches Umdenken zur Folge. Die mediale Vernetzung führt außerdem dazu, dass sich Ansichten und Wertvorstellungen der indischen Gesellschaft ändern, weil westliche Einflüsse seit Jahren nicht mehr zu ignorieren sind. Wirkt sich diese Veränderung auch auf die Geschlechterbeziehung aus? Was bedeutet Emanzipation für indische Frauen? Und was kann eine Einzelne schon tun? Ich hatte die Möglichkeit mit Bobby, einer Shopbesitzerin in Jaisalmer, über diese Themen zu sprechen.

Hier könnt ihr euch meine Geschichte auf der Emma-Homepage ansehen.

Franziska

Franziska

Hallo, ich bin leidenschaftliche Autorin, Fotografin und Reisende. Was ich erlebe und wie ich darüber denke, kannst du hier auf dem Blog verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.